KEIA UMBAU DELBRÜCK-HAUS

BERLIN 2007

Das Konzept Keia Potsdamer Platz umfasst die Umnutzungsplanung des als Büroimmobilie von Prof. Hans Kollhoff entwickelten Hochhauses am Potsdamer Platz 5.
Das Gebäude ist Teil des städtebaulich prägnanten Hochhaus-Ensemble Potsdamer Platz.
Durch die plastische Gliederung der Baumasse wächst ein schlanker Turm aus dem 8-geschossigen Sockel.
Das Konzept sieht in diesem Sockel die Nutzung durch eine Privatklinik vor. In den Geschossen 9-14 ist ein 5-Sterne Luxushotel eingeplant. Die Vernetzung von Premiumklinik und 5-Sterne Luxushotel innerhalb eines Hochhauses ist das herausragende Alleinstellungsmerkmal des Konzepts.

Im 16. Obergeschoss mit Blick über den Potsdamer Platz befindet sich der Hotelempfang. Das Hotelrestaurant mit Bar verbindet durch einen Deckendurchbruch die Etagen 15-16 OG und wird durch den Dachgarten im 17. OG ergänzt. Die 66 Hotelsuiten im 9-14 Obergeschoss sind als Wellness- und Gesundheitssuiten ausgelegt. Der Kernbereich der Klinik mit OP-Etage und Bettenetage mit 63 Patientensuiten befinden sich im 2-3 OG. Im 4. Obergeschoss ist ein 1100 qm großer Wellnesscenter geplant. In den Etagen 5-8 Obergeschoss sind Arztpraxen zur Versorgung der Klinik angeordnet. Die Ladenlokale und Restaurants im Erdgeschoss mit Bar, Schnellrestaurant und Flowershop ergänzen die Nutzung der Hotellerie.