Ärzte- und Geschäftshaus Güterstrasse

Essen-Kettwig 2013 - 2015

Die Setzung des Gebäudes schafft eine selbstverständliche Fortführung der straßenbegleitenden Bebauung  an der Güterstraße.  Der zweieinhalbgeschossige  Gebäudekörper vermittelt in der Höhe und der Dimensionierung zwischen den Gewerbebauten und den umliegenden Ein- und Mehrfamilienhäusern und erzeugt eine harmonische städtebauliche Situation. Die Gebäudekanten des bestehenden Supermarktes und des geplanten Neubaus bilden eine Platzkante. Der erdgeschossige Einzelhandel wird über den neu geschaffenen Platz erschlossen und bildet hierdurch eine Erschließungsachse mit dem gegenüberliegenden Supermarkt. Entlang dieser Erschließungsachse wird ein Fussweg errichtet.

Die Erschließung der im Ober- und Dachgeschoss angeordneten Praxen und Büros erfolgt ebenfalls über die, dem Platz zugewandte Seite, um eine hohe Werbewirksamkeit für seine Nutzer sicherzustellen. Die fußwegige Erschließung aus der Güterstraße erfolgt über eine Arkade entlang der Schaufenster des Erdgeschosses. Aufgrund der Ausrichtung des Gebäudes kann die Anlieferung und die Kundenparkplätze getrennt organisiert werden. Der schwellenlose Zugang im Erdgeschoss gewährleistet eine behindertengerechte Erschließung des Objektes. Durch die Rasterstruktur von 1,35m kann eine mieterangepasste Grundrissgestaltung gewährleistet werden. Die Fassadengestaltung greift in Ihrer Materialwahl die Fassade des vorhandenen Supermarktes auf und entwickelt diese in Ihrer Struktur weiter. Die äußere Pfosten-Riegelkonstruktion vermittelt in Ihrer kleinteiligen Struktur zwischen den Lochfassaden der Wohnhäuser und den Elementfassaden der Gewerbebauten.