Tuchmacherapotheke

Essen-Kettwig 2016 - 2017

Der Neubau der Tuchmacherapotheke soll das Ensemble an der Güterstraße nach der erfolgten Erweiterung durch dm und das Gesundheitshaus sinnvoll abschließen. Sie setzt den Schlussstein und bildet zeitgleich den Auftakt in das neue Nahversorgungszentrum.

Die Gebäudeform erinnert an typische Pavillons, wie sie zum Beispiel für Tankstellen und Kioske an prägnanten öffentlichen Plätzen in den 50er Jahre errichtet wurden. Eine große Schaufenster Anlage, die sich über eine der abgerundeten Ecken des Gebäudes erstreckt ermöglichst eine werbewirksame Orientierung sowohl in Richtung Parkplatz als auch in Richtung Ringstraße. Das prägnant auskragende, pultähnliche Flugdach gibt dem Gebäude eine hohe Eigenständigkeit ohne, dass es seine Umgebung überstrahlt. Als Fassadenmaterial kommt ein, in seiner Tonalität zu den beiden anderen Gebäuden im Ensemble passender, dunkler, schwarz brauner Klinker im überlangen Steinformat zur Ausführung, der auf Grund seiner senkrechten Orientierung an der Fassade eine moderne Interpretation des Themas Backstein erfährt.